VFF Visum-fast-fail

Am Dienstag fuhr ich mit meinen Eltern nach Frankfurt um mein Visum zu beantragen. Die ganzen  Unmengen an Formularen hatte ich schon 2 Wochen vorher ausgefüllt wobei so einiges durcheinander geworfen wurde. Ich saß ganze 2 Stunde daran und hatte es fast geschafft als meine Mutter mich in die Küche rief. Ich kam nach einiger Zeit wieder in mein Zimmer und ich laß : ,, Da sie länger als 20 min weg waren müssen sie nun ihre Application-ID angeben um ihre Formulare wieder aufzurufen und weiter ausfüllen zu können.“

Was bitte schön war eine Application-ID? Und woher bekam ich die?

Ich fragte in unserer Ayusa Austausch Gruppe wo ich darauf aufmerksam gemacht wurde, dass ich dazu am Anfang aufgefordert wurde mir diese AUF JEDENFALL ZU MERKEN ODER NOTIEREN!

Hab ich natürlich nicht gemacht … Ups !

Naja das hieß: Alles auf Anfang …. nach nochmal 2 Stunden war ich dann nun endlich fertig und konnte alles ausdrucken. Ich wurde öfter darauf aufmerksam gemacht mir alle Daten , die ich angegeben hatte, noch einmal genau anzusehen und zu gucken ob alle ihre Richtigkeit haben, da nach dem Speichern keine Möglichkeit mehr zum ändern bestand. Natürlich merkte ich erst nachdem ich alles gespeichert hatte , dass ich auf dem Sevis Formular die Hausnummer meiner Nachbarn angegeben hatte. Ich rief bei der Service Nummer an aber dort meldete sich keiner . 5 mal. Danach gab ich auf.

Am Dienstag, mit einem etwas mulmigen Gefühl, fuhren wir nach Frankfurt. Die Amerikanische Botschaft war nicht nur groß sondern auch ziemlich gesichert. Es standen mehrere Polizisten mit Schlagstöcken und Gewehren vor dem Eingang . Ich stellte mich natürlich nicht, wie jeder normale Mensch am Eingang an sonder erst einmal am Ausgang an. Machte ja auch viel mehr Sinn.

Nachdem ich dann den Eingang gefunden hatte, wurde ich nach nicht allzu langer Zeit aufgerufen und musste meinen Reisepass und sonstige Formulare vorzeigen. Bei dem Versuch alle Formulare aus meinem Umschlag zu holen, viel mir alles auf den Boden und der Mann ,am Schalter Nr.1 ,  gab mir die Anweisung durch die Security zu der weißen Tür  zu gehen. Aber nein, ich brauche keine Security ,dachte ich mir und ging sofort zur weißen Tür und es dauerte keine 3 Sekunden ,als ich ein wenig genervt zurückgerufen wurde. Als ich dann endlich mit der Security fertig war durfte ich durch die Tür. Hätte ich sie aufbekommen. Aber zu meiner Verteidigung war diese Tür echt kompliziert , man musste irgendwie erst drücken , dann ziehen oder nur drücken? Keine Ahnung …..auf jeden fall habe ich es erst nicht hinbekommen. Danach kam man wie beim Flughafen durch so einen Metalldetektor und musste wieder warten . Man wurde danach in ein anderes Gebäude geführt und dort musste man wieder an zwei Schalter. Puh der Mann gab mir mein Sevis Formular sofort wieder , nachdem er nur einen kleinen Blick darauf erhaschte . Nichts wurde bemerkt.

Nach 20 min war alles zu ende. Ich hatte gehört, dass man teilweise bis zu 3 Stunden dort warten musste. Und da man weder mit Handy noch mit Eltern in die Botschaft durfte, konnte ich noch eine ganze Weile auf meine Eltern warten.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.